Herzlich willkommen auf der Website des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt (KDA)

Die Wirtschafts- und Sozialpfarrer des KDA (v.l.n.r): Karl-Ulrich Gscheidle, Romeo Edel, Albrecht Knoch

Der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (KDA) ist der Fachdienst der Evangelischen Landeskirche in Württemberg im Bereich von Wirtschaft und Arbeitswelt. Erfahren Sie mehr...

 

 

 

 

 

 

 

 

Kreuzweg in Corona-Krisenzeiten Ein virtueller Besuch in Betrieben und Einrichtungen mit Impulsen und Gebeten

 „Christus ist im Leiden
  bis ans Ende der Welt“
(Roland de Pury, vgl. EG Württemberg, S. 202) 

Christus leidet mit uns mit
(Hebräerbrief 4,15a) 

Der Weg Christi zu den Menschen führt ihn selbst an die Kreuzungen und Kreuzwege unseres Lebens.

Er ist denen nahe, die leiden, er ist denen nahe, die sich für andere einsetzen. 

Sie sind eingeladen, gedanklich in diesem virtuellen Kreuzweg an zehn Orte der Arbeitswelt in Ihrer Stadt zu gehen, um sich die Menschen vor Augen zu halten, die dort sind, weil sie krank sind oder dort arbeiten,
und sie in Ihr Gebet zu nehmen.

So werden diese Orte zu Stationen eines virtuellen Krisen-Kreuzwegs, in denen wir uns selbst vergegenwärtigen, dass Christus mit den Menschen dort und überall mitleidet.

Zugleich erkennen wir in und an diesen Orten des Leidens Orte und Menschen der Hoffnung.

Bild: Arma Christi Kreuz, bei Leutkirch-Tautenhofen

 

Den gesamten Kreuzweg können Sie hier runterladen

 

 

 

Corona-Zuschlag für Arme

Pressemitteilung des Evang. Verbandes Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt
vom 1. April 2020

„An den Hilfebedürftigen in Deutschland, die sehr hart vom Corona-Shutdown getroffen sind, dürfen die Rettungsmaßnahmen der Bundesregierung nicht vorbeigehen“, so Gudrun Nolte, Vorsitzende des KWA. „Wenn die Tafeln schließen, zeigt sich, dass die Grundsicherung in Deutschland nicht ausreicht. Wir brauchen jetzt einen unbürokratischen Corona-Zuschlag für Arme und nach der Krise eine bedarfsgerechte Neuberechnung des Existenzminimums.“

Lesen Sie hier die gesamte Pressemeldung.
Download der Pressemitteilung

 

 

 

Begegnungen im Oberschwaben

Festgottesdienst mit Dr. Gottfried Claß, Codekan in Friedrichshafen
am 21. Mai 2020 in Aulendorf 

Begegnungen und Arbeitsgruppen, Info-Stand des KDA-Württemberg
Flyer

 

 

 

 

Fachtag "Zukunft gestalten - ökonomisch, ökologisch und sozial"

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fachtages "Zukunft gestalten - ökonomisch, ökologisch und sozial" in Heiligkreuztal am 10. März 2020, zu dem das Bündnis "Wir sind dran" in Oberschwaben eingeladen hatte.

Im Bündnis "Wir sind dran" arbeiten vier LEADER Aktionsgruppen, K-Punkt, Katholisches Landvolk, Evangelisches Bildungswerk Oberschwaben und der KDA an Themen, die für die Region Oberschwaben zukunftsrelevant sind.
Näherer Bericht folgt.

 

 

 

Gerecht geht anders

Buchcover Gerecht geht anders

Anstöße für eine humane Arbeitswelt und eine geschwisterliche Gesellschaft

von Paul Schobel, Schwabenverlag 2019

 

Rezension von Schuldekan i.R. Christian Buchholz, Dürnau

 

 

 

Teilhabe- und Qualifizierungschancengesetz waren Themen beim Fachverband Arbeitslosenhilfe des Diakonischen Werks Württemberg

4. von rechts: Wirtschafts- und Sozialpfarrer Karl-Ulrich Gscheidle

Das Teilhabechancengesetz kann sehr arbeitsmarktfernen Menschen die Chance eröffnen, eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufzunehmen und wieder am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Parallel dazu erhalten die Beschäftigten eine ganzheitliche beschäftigungsbegleitende Betreuung zur Stabilisierung des Arbeitsverhältnisses.

Link zum Bericht    

 

 

 

Verkaufsoffener Sonntag: Ein ewiger Streit.

Fernsehdiskussion bei Alpha und Omega mit Pfarrer Romeo Edel, KDA Stuttgart

Link zur Sendung

 

 

 

 

 

 

Initiative Lieferkettengesetz

Die Initiative Lieferkettengesetz ist ein Zusammenschluss zahlreicher Organisationen mit einem gemeinsamen Ziel: Wir treten ein für eine Welt, in der Unternehmen Menschenrechte achten und Umweltzerstörung vermeiden – auch im Ausland. Freiwillig kommen Unternehmen ihrer Verantwortung nicht ausreichend nach. Daher fordern wir ein Lieferkettengesetz! Unternehmen, die Schäden an Mensch und Umwelt in ihren Lieferketten verursachen oder in Kauf nehmen, müssen dafür haften. Skrupellose Geschäftspraktiken dürfen sich nicht länger lohnen.

 

Weitere Informationen zur Initiative Lieferkettengesetz 

Link zum Netzwerk Baden-Württemberg der Initiative Lieferkettengesetz

Petition zum Lieferkettengesetz

 

 

 

 

Themenheft 2019 zur Mobilitätswende

Bitte wenden! Ökologische und soziale Herausforderungen einer zukünftigen Mobilität.

Zu folgenden Fragestellungen finden Sie in dieser Publikation Material zur Anregung und zum Weiterdenken:

  • Wo stehen wir? Die Problemfelder
  • Vier Expertenbeiträge zur Zukunft der Mobilität
  • Mehrere konkrete Beispiele aus der Praxis
  • Strukturwandel und soziale Fragen
  • Bausteine für Gottesdienst und Andacht

Die  Broschüre können Sie bestellen oder kostenfrei herunterladen:

Download Themenheft