Herzlich willkommen auf der Website des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt (KDA)

© Evangelisches Akademie Bad Boll/Giacinto Carlucci

Die Wirtschafts- und Sozialpfarrerinnen und -pfarrer des KDA (v.l.n.r): Karl-Ulrich Gscheidle, Karin Uhlmann, Romeo Edel, Albrecht Knoch

Der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (KDA) ist der Fachdienst der Evangelischen Landeskirche in Württemberg im Bereich von Wirtschaft und Arbeitswelt. Erfahren Sie mehr...

 

 

Gerecht geht anders

Buchcover Gerecht geht anders

Anstöße für eine humane Arbeitswelt und eine geschwisterliche Gesellschaft

von Paul Schobel, Schwabenverlag 2019

 

Rezension von Schuldekan i.R. Christian Buchholz, Dürnau

 

 

 

Teilhabe- und Qualifizierungschancengesetz waren Themen beim Fachverband Arbeitslosenhilfe des Diakonischen Werks Württemberg

4. von rechts: Wirtschafts- und Sozialpfarrer Karl-Ulrich Gscheidle

Das Teilhabechancengesetz kann sehr arbeitsmarktfernen Menschen die Chance eröffnen, eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufzunehmen und wieder am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Parallel dazu erhalten die Beschäftigten eine ganzheitliche beschäftigungsbegleitende Betreuung zur Stabilisierung des Arbeitsverhältnisses.

Link zum Bericht    

 

 

 

Bündnis gegen Altersarmut

Das Bündnis gegen Altersarmut in Baden-Württemberg begrüßt die Einigung zur Grundrente, kritisiert aber die geplante Einkommensprüfung.

Link zur Pressemeldung

 

  

Sanktionen haben ausgedient - Der KWA fordert eine neue Debatte zu Hartz IV

Pressemitteilung des Evangelischen Verbandes Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt (Hannover) zum Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zu den Hartz-IV-Sanktionen.

Pressemitteilung

 

 

 

 

Verkaufsoffener Sonntag: Ein ewiger Streit.

Fernsehdiskussion bei Alpha und Omega mit Pfarrer Romeo Edel, KDA Stuttgart

Link zur Sendung

 

 

 

 

 

 

Initiative Lieferkettengesetz

Die Initiative Lieferkettengesetz ist ein Zusammenschluss zahlreicher Organisationen mit einem gemeinsamen Ziel: Wir treten ein für eine Welt, in der Unternehmen Menschenrechte achten und Umweltzerstörung vermeiden – auch im Ausland. Freiwillig kommen Unternehmen ihrer Verantwortung nicht ausreichend nach. Daher fordern wir ein Lieferkettengesetz! Unternehmen, die Schäden an Mensch und Umwelt in ihren Lieferketten verursachen oder in Kauf nehmen, müssen dafür haften. Skrupellose Geschäftspraktiken dürfen sich nicht länger lohnen.

 

Weitere Informationen zur Initiative Lieferkettengesetz 

Link zum Netzwerk Baden-Württemberg der Initiative Lieferkettengesetz

Petition zum Lieferkettengesetz

 

 

 

 

Themenheft 2019 zur Mobilitätswende

Bitte wenden! Ökologische und soziale Herausforderungen einer zukünftigen Mobilität.

Zu folgenden Fragestellungen finden Sie in dieser Publikation Material zur Anregung und zum Weiterdenken:

  • Wo stehen wir? Die Problemfelder
  • Vier Expertenbeiträge zur Zukunft der Mobilität
  • Mehrere konkrete Beispiele aus der Praxis
  • Strukturwandel und soziale Fragen
  • Bausteine für Gottesdienst und Andacht

Die  Broschüre können Sie bestellen oder kostenfrei herunterladen:

Download Themenheft