Ausstieg aus dem Beruf - Aufbruch wohin?

Tagungsreihe des KDA und Treffpunkt 50plus

Der Abschied von der Erwerbsarbeit zählt zu den weit reichenden Veränderungen im Leben. Einerseits heißt es, sich von lange eingeübten Alltagsstrukturen zu verabschieden, andererseits bietet sich die Chance, in eine ganz neue Lebensphase aufzubrechen und dafür die Weichen frühzeitig zu stellen.

Die Tagung bietet Anregungen zum Aufbruch in die neue Freiheit.

Wir bieten die Tagung an folgenden Terminen an:

2017:
8. bis 11. November 2017      
(Programm)    Die Tagung ist bereits komplett ausgebucht.

2018:
7. bis 10. März 2018
26. bis 29. September 2018
7. bis 10. November 2018

Das detaillierte Tagungsprogramm finden Sie zu gegebener Zeit auf unserer Homepage.

Für Rückfragen zur Tagungsreihe wenden Sie sich bitte an:
Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA) Reutlingen 

oder

Treffpunkt 50plus, Stuttgart
Sekretariat: Heidi Weinmann
Tel. 0711 / 351459-30
heidi.weinmanndontospamme@gowaway.ev-akademie-boll.de
www.tp50plus.de

 

4. Prälaturforum

Europa im Umbruch – Antworten aus Wirtschaft, Politik und Kirche.

Ganz herzlich laden wir Sie ein zum 4. Prälaturforum am 15. November 2017, 18:00 Uhr – 21.30 Uhr in der Evangelischen Tagungsstätte Löwenstein, Altenhau 57, 74245 Löwenstein.

Als besonderes Highlight konnten wir Prof. Dr. Jürgen Rüttgers, Bundesminister a. D. und Ministerpräsident a.D. von Nordrhein Westfalen als Hauptredner gewinnen. Daneben servieren wir Ihnen kulinarisches aus der regionalen Küche. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

 

Anmeldung unter

     

 

 

Kongress Digitalisierung - Das Morgen hat begonnen - Sozialer Zusammenhalt in einer digitalen Lebenswelt

Neue Technologien verändern unseren Alltag. Die digitale Transformation ergreift nicht nur die Arbeits- und Berufswelt, sondern auch das private und öffentliche Leben. Ständig sind wir erreichbar. Der Arbeitsplatz als Ort der sozialen Begegnung wird durch das Homeoffice ersetzt. Der Druck nimmt zu, Arbeitsprozesse werden durch Maschinen gesteuert. Während ein Roboter unsere Wohnung säubert, wird jeder unserer Schritte gezählt, es werden der Kalorienverbrauch und die Herzfrequenz erhoben. Das Internet kennt unsere Filmvorlieben, unseren Kleidungsstil und unsere Urlaubsziele. Unternehmen, Gewerkschaften und Betriebsräte gestalten den Wandel innerhalb des Betriebes. Wer aber gestaltet den Wandel in der Gesellschaft? Die digitale Transformation muss sozialpolitisch und zivilgesellschaftlich angepasst und demokratisiert werden. Das betrifft Kommunen, Bildungsträger, Schulen, Berufsschulen, Kirchen, Diakonische Einrichtungen, Freelancer und alle Bürgerinnen und Bürger. Wir laden alle Akteure ein, diese digitale Lebenswelt mit zu bauen. Dieser Wandel kann nachhaltig nur durch soziale und ökologische Innovationen, demokratische Rechte und gesellschaftspolitische Maßnahmen gestaltet werden. Die Schritte zur Förderung des sozialen Zusammenhalts in einer digitalen Lebenswelt werden wir gemeinsam weiterentwickeln.

Herzliche Einladung in die Evangelische Akademie Bad Boll! Karin Uhlmann, Wirtschafts- und Sozialpfarrerin Günter Buck Welf Schröter Andreas Wieland

 

Weitere Informationen

Zur Anmeldung