Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt

Aufnahme der Wirtschafts- und Sozialpfarrerinnen und -pfarrer des KDA (v.l.n.r): Karl-Ulrich Gscheidle, Karin Uhlmann, Romeo Edel. Nicht mehr im KDA: Martin Schwarz. (Aufnahme: M. Waiblinger)-

Die Wirtschafts- und Sozialpfarrerinnen und -pfarrer des KDA (v.l.n.r): Karl-Ulrich Gscheidle, Karin Uhlmann, Romeo Edel. Nicht mehr im KDA: Martin Schwarz. (Aufnahme: M. Waiblinger) Nachfolger KDA Ulm: Albrecht Knoch (ohne Foto)

 

 

 

Der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (KDA) ist der Fachdienst der Evangelischen Landeskirche in Württemberg im Bereich von Wirtschaft und Arbeitswelt. Erfahren Sie mehr...

 

 

 

 

Wachstumspolitik sein lassen? Für ein menschenwürdiges Leben

„Mehr, mehr, mehr“ – ist das zunehmend kritisierte Prinzip immerwährenden Wachstums immer noch die unumstößliche Grundlage unseres Wirtschaftssystems? Unter dem Motto „Sein lassen! Weg von der Wachstumspolitik – Freiheit gewinnen“ traf sich der wissenschaftliche Arbeitskreis (AK) Wirtschaft und Finanzen des BUND vom 18. bis 20.11.2016 in der Evangelischen Akademie Bad Boll.

Lesen Sie weiter

KDA Themenheft zum Buß- und Bettag 2016 und darüber hinaus

KDA Themenheft Fliehen und Ankommen

Fliehen und Ankommen

Niemand macht sich ohne Not auf den Weg und legt tausende Kilometer unter größten Gefahren für sein Leben zurück, wenn er in seiner Heimat noch eine Perspektive für ein Leben unter akzeptablen Bedingungen hat. Flucht und Vertreibung stellen unsere Gesellschaft wieder einmal vor große Herausforderungen, die nur gemeinsam bearbeitet werden können. Auch wenn zurzeit nicht mehr so viele Flüchtlinge in unser Land kommen wie zu Beginn, so ist es weiterhin erforderlich, Flüchtlingen eine Lebens­perspektive zu ermöglichen. Dies geschieht u. a. durch die vielen helfenden Bürgerinnen und Bürger unseres Landes, die, auch in Kirchengemeinden, mit hohem Einsatz und z. T. unter schwierigen Bedingungen Flüchtlinge nicht nur willkommen heißen, sondern sich um die vor Ort notwendige Unterstützung kümmern.
Die Beiträge und Beispiele dieses Themenheftes aus Wirtschaft und Arbeitswelt sowie Handwerk und Kirche wollen Mut ma­chen und zeigen, wie Menschen durch konkrete Beispiele und Projekte bei uns ankommen und arbeiten können.
Das Themenheft können Sie bestellen oder kostenfrei herunterladen: Link

 

 

KDA Themenheft zum 1. Mai 2016

Schutzgebiet Sonntag - Zeit ist unbezahlbar

In der diesjährigen 1. Mai-Broschüre finden Sie Beiträge von kirchlichen Akteuren/-innen und gewerkschaftlichen Entscheidungsträgern/-innen, aus Wissenschaft und Beratung rund um den Sonntagsschutz und seine gesellschaftliche und kulturelle Bedeutung.

Der Gottesdienstbaukasten enthält neben liturgischen Elementen zwei Ansprachen: die eines gewerkschaftlichen Vertreters/-in für den Rahmen eines Gottesdienstes sowie einen kirchlichen Beitrag für 1. Mai-Kundgebungen.

Die Broschüre begleitet die Aktivitäten der „Allianz für den freien Sonntag“.

Das Themenheft können Sie bestellen oder kostenfrei herunterladen: Link

 

 

 

halt!zusammen - Baden-Württemberg gegen Rassismus und Gewalt

Rede von Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July bei der Kundgebung gegen Rassismus und Gewalt am 16. Januar 2016 in Stuttgart 

Bericht zur Kundgebung und Rede von Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July
Lesen Sie mehr...
 

Martin Schwarz wechselt an die Führungsakademie

Martin Schwarz (© Claudia Mocek)

Martin Schwarz verlässt den Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA) der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und wechselt zum 1. Dezember 2015 an die Führungsakademie des Landes Baden-Württemberg. In Stuttgart übernimmt er die Stelle eines Referenten für Organisationsentwicklung und Beteiligungsprozesse. Lesen Sie mehr...

Den Wandel meistern!

V.l.n.r.: Martin Schwarz, Heidi Kluth, Hartmut Alker, Joachim Krimmer (Foto: A. Bruhne, KWA).

Handwerk und Kirche haben über aktuelle Chancen im Handwerk diskutiert

Auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft Handwerk und Kirche (AHK) des Evangelischen Verbandes Kirche- Wirtschaft-Arbeitswelt (KWA), tagten am 21. November 2015 ca. 50 Vertreterinnen und Vertreter aus Kirche, Politik und Verbänden sowie Handwerksunternehmen aus Deutschland und Österreich in der Evangelischen Akademie Bad Boll. Unter dem Titel „Den Wandel meistern. Chancen des Handwerks im ländlichen Raum“ bezogen sie Positionen zu Themen wie Sicherung von ländlicher Infrastruktur, Integration von Menschen mit Flüchtlingshintergrund oder Fachkräftesicherung im Licht des demographischen Wandels und legten ihre jeweiligen Handlungsoptionen dar. Lesen Sie mehr...

Herausforderung Digitalisierung

PD Dr. Andreas Boes und Karl-Ulrich Gscheidle (v.l., © Claudia Mocek)

„Das, was jetzt passiert, ist vergleichbar mit den Auswirkungen der Industrialisierung“, sagte der Arbeits- und Industriesoziologe PD Dr. Andreas Boes am 05.11.2015 in der Evangelischen Akademie Bad Boll. Der Wissenschaftler vom Institut für Sozialwissenschafte Forschung e. V. in München referierte auf der Tagung „Aufbruch in eine neue Führungskultur. Digitale und partizipative Arbeitswelt der Zukunft“ – ein Thema, das in Deutschland noch sehr stark unterschätzt werde. Lesen Sie mehr...

Die Handy-Aktion

Was haben unsere Handys mit Gewalt, Armut und Krankheit im Kongo und Menschenrechtsverletzungen in Asien zu tun? Was hat das mit uns zu tun und wie können wir als Gemeinde, Schule, Firma oder Einzelperson hierzulande gegen die weltweiten Missstände in der Handyherstellung gemeinsam aktiv werden?

mehr